Shop und Infos zu Kursen und Workshops :    www.spirituellekunst-dikeck.de

Gesamtübersicht über die letzten Jahre:   www.belindadikeck.com


Die Schlangengöttin,

 

diese überlebensgroße Göttinnen-Figur ist entstanden im Zyklus der Urmütter.

 

Die Arme sind grüne Schlangen, als Symbol der Häutung und der Wiedergeburt.

Sie hat keine sichtbaren Augen, da der Blick nach innen gerichtet ist, um ihr wahrhaftiges Sein wahrzunehmen.

Sie hat einen Mund, da sie nicht mehr schweigen wird.

 

Die Kleidung besteht aus Seiten der Bibel, des Korans und der bhagavad gita. Für sie sind dies Worte und Schriften in die die Menschheit sich einhüllt, um einen Weg für sich zu definieren und Halt zu finden.

 

 


Urmütter - auf den Spuren der Göttin